Visual Storytelling

Trends im visual storytelling

Visual Storytelling

Visual Storytelling.
Trends in der Bildsprache.

Bilder sind stärker als Worte. Bilder können Geschichten schneller erzählen, sich einprägen und Emotionen hervorrufen. Wir Menschen sind es gewohnt über Bilder zu kommunizieren, zu teilen und konsumieren.
Pro Minute werden im Internet über 500.000 Fotos über Snapshat geteilt und 38.000 Posts auf Instagram eingestellt. (Quelle: EXCELACOM, 2016)
Doch gerade in dieser Flut an Bildern ist es wichtig herauszustechen. Es wird immer schwieriger für Marken in dieser Flut Aufmerksamkeit zu erlangen, Emotionen hervor zu rufen, zu inspirieren und ein höheres Engagement beim Betrachter zu erzielen.

Wie kann dies erreicht werden? Welche sind die Merkmale, Gemeinsamkeiten und Erfolgsfaktoren einer starken Bildsprache, der dies gelingt?

Eine starke Bildsprache zeigt Authentizität, Emotionen und spiegelt gesellschaftliche und Lifestyle Trends.

Trends zeigen sich in der Bildsprache von zwei Facetten: die Art und Weise der Fotografie als auch der Motivwahl.

5 Trends, die sich in der modernen Bildsprache spiegeln und ein aufmerksamkeitsstarkes Bild ausmachen:

1. Authentizität

Die Menschen gehen weg von der Künstlichkeit und von den Klischees, sie suchen das Echte und Unvollkommene. Insbesondere am neuen Frauenbild macht sich dies bemerkbar. Die legendäre Dove Kampagne, die Frauen mit allen denkbaren Körperformen und Hautfarben zeigte, war wegweisend für diesen Trend, später setzte Desigual ein Model mit Pigmentstörungen als Markenbotschafterin ein. Natürlich und nicht perfekt – das steht für Glaubwürdigkeit und Emotionalität. So zeigt der Topseller an Frauenmotiven der Bildagentur Getty 2015 eine junge Frau mit Sommersprossen und wild durcheinandergewirbeltem, langem rotem Haar. Genauso werden Bilder mit „Fehlern“ wie Unschärfe oder Sonneneinstrahlungen immer beliebter.

Trend im visual storytelling Authentizität

2. Diversität und Gendershift

Die klassischen Archetypen verändern und vermischen sich. Diversität ist das Schlagwort. Menschen mit verschiedenen Wurzeln, Hautfarben, Geschlechtern und Rollen werden immer transparenter und gleichberechtigter dargestellt. Eine Wir-Kultur in der Unterschiedlichkeit gefeiert und gleichzeitig die Menschlichkeit hervorgehoben wird.

Damit verändern sich auch die Rollenbilder. Das neue Frauenbild drückt sich in authentischen Frauenfiguren aus, die durch Wertehaltungen wie Selbstbestimmung, Entschlossenheit, Arbeitsteilung und Gleichheit geprägt sind. LeanIn.Org, eine gemeinnützige Organisation -von Sheryl Sandberg ins Leben gerufen – gründete in Zusammenarbeit mit Getty Images eine Bildersammlung selbstbewusster Frauen und Mädchen: die Lean-in-Collection. Dort ist der Suchbegriff „selbstbestimmte Frauen“ 2015 alleine um 772% gestiegen. Besonders einprägsam demonstriert das neue Selbstbewusstsein die Kampagne von Sport England „This girl can“.

3. Sensorik

Durch unsere schnelllebige und technologische Zeit sind die Menschen empfänglicher für sensorische Impulse und Stimulationen. Menschliche Berührungen, Nostalgie und sensorische Details im close up-Format.
Durch opulente Makroaufnahmen berühren die Fotos die Sinne. Natürliche Materialen, Lebensmittel und Naturmotive werden so detailgetreu dargestellt als könne man sie haptisch spüren, riechen oder schmecken.

Sensorik Trend im Visual Storytelling

4. Vernetzung und Abkoppelung

Neue Technologien wie Smart Phones, Tablets, Drohnen, Wearables oder Virtual Reality verbinden und vernetzen uns schneller mit anderen Menschen, Information, Daten und Wissen. Jeder Trend bringt aber auch einen Gegentrend mit sich. Umso mehr wir verbunden sind, umso mehr sehnen sich die Menschen auch wieder nach Abkoppelung, Entschleunigung und einem achtsamen Lebensstil. Beide Pole sind starke gesellschaftliche Megatrends, die sich in der Häufigkeit der eingesetzten Bildmotive zeigen. Die Bildagentur Shutterstock konnte in beiden Kategorien jeweils 3stellige Zuwächse an Suchbegriffen und Downloads aufweisen.

5. Perspektive

Raus aus herkömmlichen Betrachtungsweisen und Wechseln der Perspektive. Eine neue Offenheit im Mindset zeigt sich auch in den Perspektivenwechsel der Fotografie. Neue Kameras und Technologien wie Drohnen erlauben es Motive aus ungewöhnlichen Perspektiven aufzunehmen und dem Betrachter ein völlig neues Gefühl zu geben oder mit Ultraweitwinkel eine neue Weite darzustellen. Eine neue perspektivische Stilistik und Simplizität zeigt sich in der Flat Lay Fotografie, die zunehmend in Food, Mode und Social Media Einzug hält.

Trend Perspektive im Visual Storytelling



Opt-Out-Cookies verhindern die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website. Um die Erfassung durch Universal Analytics über verschiedene Geräte hinweg zu verhindern, müssen Sie das Opt-Out auf allen genutzten Systemen durchführen. Wenn Sie hier klicken, wird das Opt-Out-Cookie gesetzt.